Anzeige
Themenwelten Hamburg
Unbeschwert und selbstbestimmt am sozialen Leben teilhaben

Expertin Dominique Czerwinski vom Hamburger Ohrwerk Hörgeräte raten: Jährlich zum Hörtest

Dominique Czerwinski, Hörberaterin bei Ohrwerk Hörgeräte Foto: Ohrwerk Hörgeräte

Schon ab dem 50. Lebensjahr nimmt bei vielen Menschen die natürliche Hörfähigkeit für bestimmte Frequenzen ab. Diese Entwicklung setzt sich im Laufe des Lebens fort. Doch kaum jemand nimmt das wahr, denn unser Gehirn ist ein Meister im Kompensieren der fehlenden Sinneseindrücke. 

Ein Hörverlust kommt schleichend 

Die Betroffenen merken oft zuletzt, dass ihr Hörvermögen abnimmt. Denn es sind nur bestimmte Situationen, in denen das Verstehen anstrengender ist als früher. Etwa wenn in Gesellschaft alle durcheinander reden oder wenn zu den Dialogen im Fernsehen eine Hintergrundmusik spielt. Studien zufolge beschleunigt ein unbehandelter Hörverlust bei vielen Menschen den geistigen Abbau. Durch eine Hörminderung wirken weniger Reize auf das Gehirn ein.

Deutsche Leibrenten

Zum einen, weil tatsächlich weniger akustische Signale das Hörzentrum erreichen. Zum anderen, weil die Betroffenen sich häufiger aus der Gesellschaft zurückziehen. Die Folge: Das Gehirn ist unterfordert. Experten empfehlen daher, ab dem 50. Lebensjahr ein Mal jährlich einen Hörtest zu machen. Je früher eine Hörminderung erkannt wird, desto besser kann diese behandelt und negativen Folgen vorgebeugt werden. Ein kostenloser und unverbindlicher Vorsorge-Hörtest wird bei allen OHRWERK Fachgeschäften angeboten. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird eine Terminvereinbarung empfohlen.

Filialen gibt es in:

Altona:
Große Bergstraße 213,
Tel. 040 / 398 099 55

Langenhorn:
Langenhorner Markt 14b,
Tel. 040 / 530 047 70

Uhlenhorst:
Mundsburger Damm,
Tel. 040 / 329 085 51

Neugraben:
Marktpassage 6,
Tel. 040 / 703 886 25

Harburg:
Amalienstraße 4,
Tel. 040 / 767 588 08

Oststeinbek:
Möllner Landstraße 28,
Tel. 040 / 710 046 01

Seevetal-Meckelfeld:
Mattenmoorstraße 6,
Tel. 200 053 89

Seevetal-Maschen:
Schulstraße 18,
Tel. 04105 / 676 49 90

Weitere Artikel