Anzeige
Themenwelten Hamburg
Diakonie informiert mit einem Ratgeber und im Podcast über ambulante Pflege

Zu Hause gut versorgt

Anne Hansen, Referentin für ambulante Pflege bei der Diakonie Hamburg, gibt Tipps im Podcast Foto: Diakonie Hamburg

Im Alter möchten die meisten Menschen zu Hause wohnen bleiben. Doch viele benötigen irgendwann Hilfe oder gar Pflege. Je größer der Bedarf wird, umso mehr sind sie und ihre Angehörigen gefordert, den Alltag zu meistern. Da tauchen dann auch viele Fragen zu Organisation und Finanzierung auf. Der gut 40 Seiten starke, kostenlose Ratgeber „Gut versorgt zu Hause“ gibt Antworten und informiert zudem über die seit Januar erhöhten Leistungsbeträge für ambulante Pflege. „Mit unserem Ratgeber geben wir Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen eine übersichtliche Orientierung über die aktuellen Leistungen in der ambulanten Pflege an die Hand“, sagt Anne Hansen, Referentin für ambulante Pflege bei der Diakonie Hamburg. 

Deutsche Leibrenten

Podcast „mehralspflege“

Ihr Rat: „Nutzen Sie rechtzeitig die individuelle persönliche Beratung zu Hause. Sprechen Sie dazu gern unsere ambulanten Pflegedienste an.“ Noch mehr Infos zum Thema liefert die Diakonie mit dem Podcast „mehralspflege“. In „Das kleine 1x1 der ambulanten Pflege“, Episode 3 des Podcasts, gibt die Pflegeexpertin Anne Hansen viele Tipps zu wichtigen Fragen: Was kann man tun, wenn man Unterstützung und Versorgung zu Hause braucht? Pflegefall, Pflegegrad, Pflegekasse - wie funktioniert das eigentlich mit der ambulanten Pflege? Welche Hilfen lassen sich organisieren und was ist zu tun, wenn Angehörige das gar nicht möchten? Der Podcast ist unter www.mehralspflege.hamburg zu hören - und überall, wo es Podcasts gibt. mh 

Zu Hause gut versorgt Image 2

Der Ratgeber „Gut versorgt zu Hause“ kann telefonisch unter 040/30620-295 oder per Mail an info@pflege-und-diakonie.de bestellt werden. Direkter Download: www.diakonie-hamburg.de/de/rat-und-hilfe/pflege/unterstuetzung-zu-hause/Pflege-zu-Hause

Weitere Artikel