Anzeige
Themenwelten Hamburg
26. Kulturwochen vom 2. September bis zum 7. Oktober

Rahlstedter Kulturwochen 2022: Hochkarätige Comedyshows und erstklassige Bühnenkunst

Die Künstlerin Astrid Pehrs stellt ihre Werke aus Foto: privat

RAHLSTEDT Zwei Jahre sind vergangen seitdem das letzte Mal die Rahlstedter Kulturwochen unter dem Motto „In Rahlstedt ist was los“ stattgefunden haben. Nun ist es endlich wieder soweit und in den kommenden Wochen bis zu den Hamburger Herbstferien können alle Rahlstedter und ihre Gäste über 50 Veranstaltungen aus allen Bereichen der Kultur genießen.

Unter den Veranstaltern finden sich neben dem Rahlstedter Kulturverein nahezu alle bekannten Größen des Stadtteils, darunter Vereine, Schulen, Kirchgemeinden, aber auch Chöre und namhafte Künstler.
 

Die Spanferkelei

Los geht es bereits am ersten Septemberwochenende mit einem ganzen Feuerwerk an Veranstaltungen, wie man dem eben erschienen Programmheft oder den Internetauftritten des Vereins entnehmen kann.

Lesung „Das Meer ist grün“ mit Hans Heller und Astrid Kramer Foto: Madeleine Krüger/LitEnsemble
Lesung „Das Meer ist grün“ mit Hans Heller und Astrid Kramer Foto: Madeleine Krüger/LitEnsemble

Gestartet wird mit dem bunten Eröffnungsprogramm an den Wandseterrassen, wo die Rahlstedter BAND FORCED FULING, die TANZGRUPPEN DES INSTITUTS STEP BY STEP und die BigBands von BIGBANDPORT HAMBURG die Wandseterrassen und alle Zuhörer zum Mitschwingen und Tanzen bringen. Während im Rahlstedtcenter professionell Kindergesichter geschminkt werden, kann man an den Ständen nicht nur viele Programminfos erhalten, auch die geplante Säule der Verbundenheit wird vom KÜNSTLER BJÖRN VON SCHLIPPE persönlich vorgestellt.

Bei dem Programm ist für jeden etwas dabei

Wer sich vom peppigen Auftakt am Vormittag etwas erholt hat, besucht am Abend das Künstlerhaus am Ohlendorffturm und lässt sich von Texten berühmter deutscher Schriftsteller ins französisches Exil entführen. Begleitet von Bass- und Gitarrensounds werden die emotionalen Auszüge von den Schauspielern ASTRID KRAMER und HANS HELLER vorgetragen.

Bereits am Sonntag werden in der Martinskirche der ukrainischen KÜNSTLER KALINOWSKY UND SEINE KOLLEGEN VOM TRIO CECILIA den Raum in ungewöhnlicher Besetzung mit Orgel, Viola und Flöte zum Klingen bringen. Die Zuhörer begeben sich dabei auf eine Reise durch die Hansestädte mit Originalkompositionen und Bearbeitungen im Konzert „The Spirit of Hanse“.
 

Der ukrainische Künstler Kalinowsky und seine Kollegen vom Trio Cecilia
Der ukrainische Künstler Kalinowsky und seine Kollegen vom Trio Cecilia

Auch wochentags klingen die Angebote nicht ab und Interessierte sind an ganz verschiedene Orte Rahlstedts zu ganz unterschiedlichen Events eingeladen.

Das POP-UP KINO im Rahlstedt Center zeigt die Ergebnisse des Kinderkurzfilmwettbewerbs, und gleich zwei Ausstellungen möchten ihre Besucher in den Bann ziehen: die Werke der Rahlstedter KÜNSTLERIN ASTRID PEHRS sind während der Kulturwochen in der Haspa-Filiale in der Bahnhofstraße zu bestaunen, während in den Räumen des Kulturwerks Werke des ebenfalls aus Rahlstedt stammenden KÜNSTLERS ROLF RETZSCHMIDT (1928-2006) gezeigt werden.

Eine Besonderheit der Kulturwochen in diesem Jahr sind Angebote zum Interagieren und gleich zweimal geht dies bei dem WORKSHOP DER MALERIN BARBARA KOCH, die in die Arbeit mit Acrylfarbe und Naturmaterialien am Freitag und Samstag, 4. und 5. September einlädt.
 

PROGRAMM

2.9.–7.10.
Haspa Rahlstedt Ausstellung Astrid Pehrs

3.9., 11–13 Uhr
Wandseterrassen Rahlstedt Center Eröffnungsfest der Kulturwochen mit buntem Programm

3.9., 18 Uhr
Künstlerhaus am Ohlendorffturm musikalische Lesung „Das Meer ist grün“ mit dem Litenensemble

4.9., 17 Uhr
Martinskirche Konzert „Spirit of Hanse“ Trio Cecilia (UA)

ca. 3.9.– 17.9.
Rahlstedt Center OG Pop-Up-Kino: Wettbewerbsbeiträge gezeigt – „Aus heiterem Himmel“

7.9., 19.30 Uhr
Kulturwerk Eröffnungsveranstaltung Ausstellung des Rahlstedter Künstlers Rolf Retz Schmidt

9.9., 20 Uhr
Kirche Maria Him. Konzert Vokalensemble Take Four

9.9. und 10.9.
Workshop Barbara Koch Experimentieren mit Acrylfarbe und Naturmaterialien

16.9., 20 Uhr
Kulturwerk Musikalische Lesung Franziska Jakobi (UA) Hold on it will not last forever

22.9., 20 Uhr
Stadtteilschule Oldenfelde Theater „Little World War“ Maria Vanieieva et al. (UA)

WWW.RAHLSTEDTER-KULTURVEREIN.DE

Weitere Artikel