Anzeige
Themenwelten Hamburg
 

Wochenmärkte in Pinneberg & Steinburg: Lebensmittel aus der heimischen Region frisch genießen

Auf vielen (Öko-)Wochenmärkten Hamburgs bietet die Bio-Fleischerei Fricke Fleisch höchster Qualität wie auch im Fabrikverkauf in Ellerbek sowie im Internet. Foto: pr

Bei heimischen Erzeugern finden Kunden Anlaufstellen in Ihrer Region für all die Lebensmittel, die auf keinem Speiseplan fehlen dürfen. Ob Brot und Backwaren, Milchprodukte, Fleisch und Wurstwaren, Gemüse, Obst, Getränke und vieles mehr gibt es frisch aus der Region und voller Geschmack. 

Mit dem Kauf von Lebensmitteln direkt beim Bauern tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes, unterstützen den landwirtschaftlichen Erzeuger vor Ort und sorgen für regionale Wertschöpfung. Und nicht zuletzt verwöhnen Sie selbstverständlich Ihren Gaumen mit all den guten, ursprünglichen Lebensmitteln aus der Heimat. Nur bei Lebensmitteln, die man direkt beim Produzenten vor Ort einkauft, kann man sich wirklich sicher sein, wie sie produziert worden sind und was damit gemacht worden ist, bevor sie über den Verkaufstresen gingen.

Edeka Appel

In den Kreisen Pinneberg und Steinburg gibt es eine ganze Reihe von Lebensmittelerzeugern, die ihre Ware ganz frisch vom eigenen Hof anbieten oder Waren von hiesigen Höfen verarbeiten.

Frisches Obst und Gemüse, Eier, Brot, Milch, Joghurt und vieles mehr nach Hause liefern lassen: Einfacher kann man beim Bio-Bauern nicht einkaufen. Seit 1980 ist der Schümann-Hof in Brande-Hörnerkirchen, Kreuzweg 1, Demeter-Betrieb, seit etwa 25 Jahren werden die Kunden mit der Bio-Kiste beliefert. Man kann jede Woche Waren bekommen oder auch nur alle 14 Tage. Die Kunden bestimmen, was drin ist in der Kiste, oder sie lassen die Schümann-Mitarbeiter entscheiden. Dann wird auf alle Fälle saisonales Obst und Gemüse geliefert. Und Rezepte werden auch dazu gelegt, damit die Kunden wissen, was sie aus Pastinaken und Schwarzwurzeln Leckeres kochen können. Im Hofladen gibt es ein umfangreiches Naturkostsortiment vom Fleisch bis zum Brot aus der Hofbäckerei und vieles mehr für die Kundschaft. Auf den Wochenmärkten in Pinneberg, Elmshorn und Uetersen werden die Waren des Hofes aus Brande-Hörnerkirchen ebenfalls verkauft.

Der Bauernhof Thormählen aus der Dorfreihe 3 in Neuendorf hat frisches und gesundes Geflügelfleisch ebenso im Angebot wie nestfrische Landeier aus dem Aktivhühnerstall. Großer Wert wird auf eine artgerechte Haltung der Hühner gelegt. Die Waren bekommen die Kunden im Hofladen dienstags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags 9 bis 18 Uhr und freitags von 12 bis 18 Uhr und unter anderem auf den Wochenmärkten in Rellingen, Elmshorn und Hamburg-Schnelsen. Zur Grillsaison wird jetzt auch mariniertes Geflügelfleisch verkauft. Hier gibt es auch Wachtel-Eier und Freilandhähnchen. Lecker sind aber auch die Filets von der Entenbrust. Maishähnchen und Kaninchen sowie Geflügelwurst, Geflügelgrillwurst und mehr gehören ebenfalls zum Angebot des Hofes Thormählen.

Der Hofladen Aue in Klein Nordende im Sandweg 74 verkauft seinen Kunden montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 8 bis 12 Uhr Rindfleisch, Geflügel, Milch und Milchprodukte sowie Eier vom eigenen Hof und außerdem Obst, Gemüse und einiges mehr. Mittwochs bis sonnabends während der Öffnungszeiten des Hofladens verkauft außerdem „Laibes Wohl Bäcker“ selbst gebackene Brotwaren auf dem Hof. Auch Wildfleisch aus der Region gehört zum Angebot. Bei Wurstwaren, Schweine- und Rinderfleisch arbeiten Aues mit der Fleischerei Fülscher zusammen. Außerdem gibt es leckere Weine von einem kleinen Weingut an der Mosel, hausgemachtes wie Marmeladen und Eingekochtes, ausgewählte Käsesorten, Säfte und vieles mehr.

Auf dem Erdbeerfeld von des Tornesch Bauernhofes Früchtenicht am Wischmöhlenweg in Tornesch gibt es frische Erdbeeren. Die gibt es entweder fertig gepflückt im Schälchen oder zum Selberpflücken auf dem Feld – dabei darf auch genascht werden. Von 9 bis 18 Uhr ist der Stand geöffnet. Dort bietet der Tornescher Bauernhof Früchtenicht auch frische Eier von seinem Hof und Kartoffeln vom eigenen Acker an.

Auf dem Obsthof Krieger in Haseldorf, Altenfeldsdeich 16, ist bis Ende Juli die Erdbeersaison noch in vollem Gange. Wer möchte, darf auf Kriegers Feldern in der Haseldorfer Marsch auch selbst die leckeren roten Früchtlein ernten. Geöffnet ist der Hofladen und der Hof von 9 bis 18 Uhr. Auch die köstlichen Kirschen sind jetzt bald reif für die Ernte.

Auch leckeres Gemüse für meinen frischen Salat gibt es auf den hiesigen Bauernhöfen zu kaufen. Foto: Pixaby
Auch leckeres Gemüse für meinen frischen Salat gibt es auf den hiesigen Bauernhöfen zu kaufen. Foto: Pixaby

Eine besondere Attraktion bietet der Dithmarscher Gänsemarkt in Gudendorf, Hauptstraße 1. Er ist ein Ausflugsziel für Große und Kleine. Bis August schlüpfen jede Woche neue Küken, die den Besucher schon im Eingangsbereich begrüßen. Im Außenbereich gibt es einen Spielplatz mit Klettergerüst, eine schöne Spielwiese und das Indoor-Spielhaus „Gans im Glück“ sowie ein Kinderkino. Kulinarisch verwöhnt die Hofküche mit diversen Geflügelgerichten und hausgemachten Torten und Kuchen. Alles kann auf der Gartenterrasse oder in der gemütlichen Gaststube genossen werden. In der Markthalle warten köstliche Gänsespezialitäten auf den Gast. Nützliches und Dekoratives für Haus und Garten sowie Daunen-Decken und -Kissen runden das Angebot ab. Öffnungszeit: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Wer den Hof Dannwisch in Horst, Dannwisch 1, besucht, der kann Vielfalt erleben. Von Tierhaltung über Acker- und Gemüsebau bis zur eigenen Käserei bewirtschaftet die Hofgemeinschaft, auf rund 200 Hektar, den mehr als 800 Jahre alten Betrieb seit 60 Jahren nach ökologischen Richtlinien. Diese Fläche ist das höchste Gut. Nur in einer vielfältigen, ökologischen Bewirtschaftung bleiben die Böden gesund und bringen die besten Früchte hervor. Die Biokiste: der Hof liefert frische Bio-Lebensmittel sowie das ganze Naturkost-Sortiment der Partner einmal oder auf Wunsch auch mehrmals pro Woche direkt zu den Kunden ins Haus: Einfach in den Online-Shop klicken, anmelden, auswählen, abschicken – fertig. Wer seinen Einkaufskorb nicht aus den mehr als zweitausend Produkten individuell füllen will, für den hat das Dannwisch-Team schon einmal diverse Kisten vorbereitet. Die Transporter sind für die Kunden unterwegs von Itzehoe bis Hamburg, von Glückstadt bis Neumünster. Bestellen Sie im Onlineshop unter shop.dannwisch.de. Der Hofladen: Montag bis Mittwoch von 10 bis 18 Uhr, Donnerstag und Freitag von 9 bis 18 Uhr und Sonnabend von 9 bis 14 Uhr geöffnet.
 

Viele Höfe mit Hofläden bieten jetzt Erdbeeren von den eigenen Feldern auch zum Selberpflücken. Foto: Klein
Viele Höfe mit Hofläden bieten jetzt Erdbeeren von den eigenen Feldern auch zum Selberpflücken. Foto: Klein

Wer Fisch mag, ist bei der Quickborner Fischräucherei Meyer an der richtigen Adresse. Das Angebot von frischem Fisch, Räucherfisch bis hin zu leckeren Fischsalaten gibt es an den Verkaufständen der Fischräucherei auf den Wochenmärkten in Wedel, Uetersen, Elmshorn, Barmstedt und Itzehoe. Der Fisch, der in Quickborn weiterverarbeitet wird, kommt frisch vom Hamburger Fischgroßhandel der Familie Meyer. Aber Frische allein reicht noch nicht. Die sorgfältige Veredelung in handwerklicher Tradition ohne künstliche Zusatzstoffe bringt erst den richtigen, gesunden Geschmack auf den Teller. Nicht jeder Fisch wird zu jeder Zeit angeboten, denn guter Fisch ist abhängig von den Schonzeiten Saisonware.

Seit mehr als 30 Jahren stellt die Bio-Fleischerei Fricke nach traditionellen Rezepten ausschließlich biologische Fleisch und Wurstwaren her und arbeitet im besten Sinne nach Handwerkstradition. Als zertifizierter Bioland-Partner arbeitet das Unternehmen eng mit Bauern und Schlachtbetrieben aus dem Bioland Verband zusammen. Damit steht die Bio-Fleischerei Fricke für Wertschätzung gegenüber den Tieren, der Natur und auch den Menschen. Robuste Rassen, gesundes Futter aus hofeigenem Anbau sowie die artgerechte Haltung lassen auf natürliche Weise gesunde Tiere heranwachsen. Dieses nachhaltige und gemeinsame Wirtschaften im Bioland Verband verspricht Sicherheit und Verlässlichkeit für die Kunden. Corona hat die Menschen wieder dazu gebracht öfter zu Hause selbst zu kochen und auf gesunde Ernährung Wert zu legen, die Biobranche gewinnt immer mehr an Zuwachs. Die Bio-Produkte der Fleischerei Fricke sind auf zahlreichen Wochenmärkten, oder im Fabrikverkauf in Ellerbek, Waldhof 8, sowie im Internetshop erhältlich. Infos unter www.biofricke.de.

Auch die Edeka-Läden Appel in Ellerbek und Rellingen, die von montags bis sonnabends von 7 bis 21 Uhr geöffnet haben, führen viel Regionales in ihren Regalen: Kartoffeln von Ladiges aus Holm, Eier von Meyn aus Quickborn, Kaffee aus Tornesch, Brot von Harry aus Schenefeld, Tee aus Rellingen sowie ein großes Bio-Sortiment. Wer auf der Suche nach dem Besonderen aus der Region ist, für den lohnt sich das Stöbern bei Edeka Appel.

Bei dem familiengeführten Bauernhof Ladiges in Holm mit Hofladen, Kreuzweg 1, findet Kunden regionales und saisonales Gemüse und Obst sowie Eingemachtes aus Holm. Außerdem werden Äpfel vom Obsthof Deekenhörn und saisonales Obst aus der Umgebung verkauft. Zurzeit aus eigenem Anbau im Hofladen erhältlich: Salat, Radieschen, Gurken und Lauchzwiebeln. Geöffnet: Montag bis Freitag von 10 bis 18.30 Uhr und Sonnabend von 8.30 bis 16 Uhr. kuk

Weitere Artikel