Anzeige
Themenwelten Hamburg
 

Ambulanter Hospizdienst Norderstedt: Trauergruppe sucht einen Namen

Kinder und Jugendliche brauchen Hilfe, um ihre Trauer zu bewältigen Foto: Foto: pixabayfree/www.AHO-Norderstedt.de

Ambulanter Hospizdienst Norderstedt e. V.

Es gibt ein Family-Ticket und eine Alpakaführung im Wildpark Schwarze Berge zu gewinnen: Die Kindertrauergruppe des Ambulanten Hospizdienstes Norderstedt sucht einen Namen. „Uns fällt nichts ein, das passend klingt und sich jeder merken kann. Da es momentan schwierig ist, die Kinder und Jugendlichen persönlich um Ideen zu bitten, schreiben wir diesen Wettbewerb aus“, sagt Sandra Heinicke, die Koordinatorin des Hospizdienstes und Leiterin der Kindertrauergruppe.

Es kann ein Fantasiename sein oder ein Begriff, der auf die Märchen- oder Tierwelt Bezug nimmt. Einfach Ideen aufschreiben und kurz erklären, welche Gedanken dahinterstecken. Dann per Post oder Mail an info@aho-norderstedt.de schicken. Die besten drei Vorschläge werden vom AHO-Team gemeinsam ausgewählt und Ende Juni auf Facebook, der AHO-Website sowie in der lokalen Presse zur Publikumsabstimmung präsentiert – der größte Zuspruch entscheidet. Der Gewinner bekommt ein Family-Ticket nebst Gutschein für eine Alpakaführung vom Wildpark Schwarze Berge im Gesamtwert von 185 Euro.

Kinder geraten in ein absolutes Chaos, wenn sie den Verlust eines geliebten Menschen erleben müssen. Sie haben oft keine Möglichkeit, ihr Trauma alleine zu bewältigen. In der Kindertrauergruppe des Ambulanten Hospizdienstes Norderstedt unterstützen ausgebildete Trauerbegleiter und Pädagogen junge Menschen auf diesem Weg. Weitere Infos und die Wettbewerbs-Teilnahmebedingungen unter www.aho-norderstedt.de jor
 

Weitere Artikel