Anzeige
Themenwelten Hamburg
 

Innovative Einbaugeräte für die moderne Lifestyleküche

Dieses Premium-Kochfeld mit dezent integriertem Dunstabzug hat zwei besonders große Induktionsbereiche rechts und links vom Abzug Foto: AMK

Zu den aktuellen Shooting-Stars im Bereich Kochen und Braten gehören 2in1-Kochfelder. Sie kombinieren Induktionskochfläche mit einer integrierten Vorrichtung zum Dunstabzug. Der Vorteil besteht darin, dass die Kochdämpfe genau dort abgesaugt werden, wo sie entstehen. Zudem geben die Kombiprodukte viel Planungsfreiheit, denn sie können praktisch überall in einer (Wohn)Küche eingebaut werden, da das Kochfeld nicht an die Position einer separaten Einbau-, Wand-, Decken- oder Inselhaube gebunden ist. Die Geräte sind in verschiedenen Abmessungen erhältlich und lassen sich sowohl in 60 Zentimeter breite Standardunterschränke als auch in überbreite Schrankausführungen einbauen.
 

Marks Einrichtungen

Motorisierte Tischlüfter

Motorisierte Tischlüfter Eine weitere attraktive Downdraft-Variante sind Tischlüfter, die sich unsichtbar machen können. Direkt in die Küchenarbeitsplatte hinter einem Kochfeld flächenbündig eingebaut, harren sie dort in Warteposition. Zum Kochen, Braten, etc. lässt man den Wrasenschirm einfach aus dem Unterschrank herausfahren - und schon werden die Dämpfe über allen Kochzonen optimal abgesaugt. Einige Premium-Tischlüftungen sind mit einem gläsernen Design-Haubenschirm ausgestattet, der zudem auch noch farbig beleuchtet ist. Damit die tiefschwarze Oberfläche des hochwertigen Induktionskochfeldes auch bei intensiver Nutzung dauerhaft schön bleibt, hat sie eine Spezialbeschichtung, die widerstandsfähig gegen Kratzer macht.

Ebenfalls für Wow-Effekte in Lifestyle-Küchen sorgen Deckenlifthauben über einer Kochinsel. Die smarten Multitalente verbinden ein attraktives Design mit exzellenter Technik und kreieren mit ihrer Ambiente- und Effektbeleuchtung eine einzigartige Lichtstimmung. Dank zukunftsweisender Technologie sind sie zudem für eine smarte Gerätevernetzung gerüstet und können komfortabel per App, Smartphone oder Tablet gesteuert werden.


Gut gespült

Es gibt heutzutage Geschirrspüler, die verbrauchen gerade einmal sechs Liter im Automatikprogramm. Und das bei voller Beladung mit 14 Maßgedecken. Wer mit der Hand so viele Teile spült, benötigt garantiert mehr Wasser. Auch in puncto Energieverbrauch hat sich ganz viel getan. Bei den sparsamsten Geräten liegt er im Eco-Programm weit unter einer Kilowattstunde. Und einige Modelle arbeiten zudem so leise, dass man sie kaum noch wahrnimmt. Die Besten der Besten kommen im „Leise-Programm“ auf lediglich 36 bis 39 Dezibel. Eine ebensolche Erfolgsbilanz stellen die Geräte in Sachen Komfort auf. Zu den Ausstattungsvorzügen zählen beispielsweise spezielle Auszugsschienen mit integrierter Dämpfung, die Gläser und Porzellan während des Ein- und Ausfahrens der Geschirrkörbe besonders schützen. Oder eine zuschaltbare Option, mit der sich die Spüldauer erheblich verkürzen lässt, wenn es einmal besonders schnell gehen soll. Viele Premium- und Markengeräte sind heute außerdem Connectivity-fähig und lassen sich per App auch aus der Ferne steuern und kontrollieren.

Weitere Artikel