Anzeige
Themenwelten Hamburg
Nachhaltig leben in der Region

Bergstedter Stadtteiltreff

Der Heimatring hat die Aktion „bienenfreundliches Bergstedt“ ins Leben gerufen Foto: Karin Cordes
Der Heimatring hat die Aktion „bienenfreundliches Bergstedt“ ins Leben gerufen Foto: Karin Cordes
BERGSTEDT Um Bienen geht es beim kommenden Bergstedter Stadtteiltreff. Der Heimatring hat die Aktion „bienenfreundliches Bergstedt“ ins Leben gerufen und möchte die Menschen im Stadtteil sensibilisieren, den eigenen Garten einmal aus „Bienensicht“ zu betrachten. Dafür stehen verschiedene Saatmischungen zur Verfügung, die beim Heimatring erworben werden können. Der Erlös fließt in das Projekt.
 
 
 
 
 
 
 
Süßmosterei Paul Schmidt
Schulimkerin Undine Westphal wird beim Stadtteiltreff die unterschiedlichen Bienenarten und deren Schutz im eigenen Garten erläutern. Außerdem stehen an diesem Abend Fahrradwege und das Spielplatzangebot in Bergstedt im Fokus. (ds)

Montag, 9. März, 20 Uhr, Clubheim Sportverein Bergstedt (Helmut-Grützmacher-Haus), Teekoppel 9

Bewegung am Deepenhornteich?

MEIENDORF Auf eine aktuelle Kleine Anfrage der CDU-Fraktion teilte das Bezirksamt Wandsbek mit, dass die Planungen für die Uferbefestigung am Deepenhornteich 2020 beginnen können. Bereits 2014 hatte sich der Regionalausschuss Rahlstedt, nach einem Antrag der CDU-Wahlkreiskandidatin Claudia Folkers, für die Verbesserung der Uferbefestigung ausgesprochen.
 
Mr. Deko
Wegen Personalengpässen im Bezirksamt konnte das Fachamt jedoch erst im Juni 2018 erste Planungsvarianten vorlegen. Diese wurden der Stadtteilkonferenz Meiendorf vorgelegt, auf der man sich für ein Modell entschied. Nach weiteren eineinhalb Jahren habe die Verwaltung trotz Nachfragen im Regionalausschuss Rahlstedt keine Antwort geben können, wann die Umsetzung erfolge, übt die CDU deutliche Kritik an Rot-Grün im Bezirk. „Es kann einfach nicht sein, dass auch nach sechs Jahren noch keine neue Uferbefestigung am Deepenhornteich fertiggestellt ist. Wir wünschen uns eine schnelle Umsetzung der Maßnahme und werden den Druck hochhalten“, sagt Claudia Folkers, Mitglied der Bezirksversammlung Wandsbek. (os)

Weitere Artikel